FEMUND ROGEN

09.08. – 17.08.2017

Fjaellwanderung mit Hüttenübernachtung

 

fr4.JPG fr1.JPG fr3.JPG fr2.JPG
Bilder zum Vergrößern anklicken

Etwa 300 Kilometer nördlich von Oslo liegt die typische norwegisch-schwedische Bergregion des Femund Nationalparks und des Rogen Naturreservats, das bis heute als Wandergebiet in unseren Breitengraden weitgehend unbekannt ist. Dabei treffen wir hier auf eine außergewöhnliche Landschaft mit eindrucksvollen Talkesseln, sanften Birkenwäldern, dichten Nadelhölzern, vielen kleineren und größeren Seen, mit baumlosen Hochebenen, die immer wieder weite, endlos scheinende Ausblicke über die beeindruckende Landschaft des skandinavischen Bergrücken erlauben und dies in einer Stille, die nur vom Rauschen des Wassers und dem Sausen des Windes unterbrochen wird.
Hier in dieser Urlandschaft, die sich seit ihrer Entstehung vor 10 000 Jahren kaum verändert hat, wandern wir sechs Tage von Hütte zu Hütte des schwedischen und norwegischen Wandervereins. Der Pfad, dem wir auf unserer Rundwanderung folgen, ist anspruchsvoll, manchmal steinig oder verblockt. Ab und an machen Holzdielen das Wandern angenehm.

Reiseverlauf

1.Tag: Ankunft in Grövelsjön.
Übernachtung STF-Fjällstation Grövelsjön.
2.Tag: Fjällstation Grövelsjön
Vorbereitung der Wanderung. Möglichkeit zu einer kleinen Wanderung rund um Grövelsjön.
Übernachtung STF-Fjällstation Grövelsjön.
3.Tag: Hävlingen-See
Direkt bei der STF-Fjällstation (820 m) beginnt der Aufstieg zur weiten, baumlosen Hochfläche des nördlichen Landfjället (rund 1000 m Höhe). Der Pfad umrundet in nördlicher Richtung die Jakoshöjden-Erhebung (1103 m) und zieht in einem langen Bogen hinüber zum Hävlingen-See (778 m). Hier am Südostende des Sees führt die Route in ein paar verwirrenden Windungen durch dichten Wald und hinauf zu einer steinigen Hochebene. Der Pfad ist in dem steinigen Gelände gut ausgetreten und auf dem sanften Anstieg zum Windschutz am Slagsjön-See (920 m) erleichtern Holzbohlen das Wandern. Die letzten drei Kilometer geht es leicht hinab zur Storrödtjärnstugan-Hütte (880 m), die noch oberhalb der Baumgrenze liegt. Hier übernachten wir. Tagstrecke 22 km/7 h.
4.Tag: Panoramablick Rogensee
Durch grasiges Gelände und später durch Hochwald führt der Pfad zunächst hinunter zur südöstlichen Bucht des Rogen- Sees (757,5 m). Die landschaftliche Szenerie vermittelt hier wie auch später den Eindruck von tiefster, unberührter Urwildnis. Der Aufstieg bis zum Fisklöstjärnen-See (810 m) führt teilweise durch ein mit Steinblöcken und Felsen übersätes Waldstück. Danach wird der Pfad unproblematisch und oben beim Tandsjövalen (ca. auf 990 m) angekommen bietet sich einer der schönsten Panoramen der gesamten Wanderung. Nach allen Himmelsrichtungen ist der Blick frei. Nun geht es wieder hinunter durch abwechslungsreiche Landschaft zu unserer nächsten Übernachtungshütte Rogenstugan, die direkt am Ufer des Rogansee (757,5 m) liegt. Tagestrecke 16 km/6 h.
Übrigens, von Grövelsjön bis kurz vor Rogenstugan folgten wir dem Kungsleden.
5.Tag: Zum schönen Skedbrosjön-See
Auf dieser Tagestrecke führt der Pfad überwiegend durch Wald und ist manchmal wegen des steinigen Waldbodens unangenehm zu gehen. Aber es sind keine größeren Höhenunterschiede zu überwinden. Bei den wenigen Blicken auf das ausufernde Seengewirr des Rogensees lassen sich dessen riesige Ausmaße erahnen. Die nächste Nacht verbringen wir an den Ufern des schönen Skedbrosjön-Sees (780 m) in der Skedbrostugan-Hütte. Tagesstrecke 17 km/6 h.
6.Tag: Über die grüne Grenze
Zunächst führt der Pfad durch Blockhalden. Der Aufstieg zu den Hängen (ca. auf 1000m) des Skedbrofjället wird belohnt mit einem fantastischen Panoramablick. Zig kleinere und größere Seen liegen zu unseren Füßen. Nach dem Überqueren der grünen Grenze „Riksgräns“ von Schweden nach Norwegen fällt der Pfad ab und führt durch angenehmes Gelände vorbei an vielen Seen bis zu einer Kreuzung (ca. bei 810 m), bei der wir nach Süden zur Höhe Stormyrasen (885 m) abbiegen. Von dieser Höhe bietet sich wieder ein wunderschönes Panorama. Danacht führt der Weg durch geschicktes Ausnutzen der Kiesrücken trockenen Fußes zwischen vielen Seen und herrlichen Wald hindurch bis zur Røvollen - Hütte (720 m), in der wir die Nacht verbringen. Tagestrecke 22 km / 8 h.
7.Tag: Zur Svukuriset – Hütte
Nach der Brückenüberquerung (ca. bei 735 m) des Röa-Flusses erreicht der Pfad bald die Baumgrenze, führt durch eine wunderbare Seenlandschaft und steigt sanft hinauf zu einer weitläufigen Hochfläche (ca. auf 960 m) westlich des Store Svuku-Gipfels, die fantastische Ausblicke erlaubt. Dann fällt der Weg wieder langsam ab und führt nach überqueren einer Graslandschaft durch einen lichten Birkenwald bis zur Svukuriset-Hütte (819 m), die für ihre sehr gute Küche bekannt ist. Tagesstrecke 19 km/6 h.
8.Tag: Mit dem Fährboot
Der Weg von Svukuriset bis nach Sylen am Grövelsjen-See ist nicht besonders schwierig, aber dennoch sehr reizvoll, bietet er doch immer wieder schöne Aussichten. Zunächst steigt der Pfad durch lichten Birkenwald an und weiter gemächlich hoch zur nordöstlichen Flanke (ca. auf 1045 m) des Revlingkletten. Führt dann hinunter zum Rönsjöen-See (888 m) und an ihm ein Stück entlang um später wieder anzusteigen und über die südwestliche Hochfläche (ca. auf 955 m) am Sylvola wieder hinunter nach Sylen (787 m) zu führen. Tagesstrecke 15 km/5 h).
Von Sylen aus ist es dann einfach nach Grövelsjön zu gelangen, bringt uns doch ein kleines Fährboot über den gleichnamigen See zurück zu unserem Ausgangspunkt. Hüttenübernachtung STF-Fjällstation Grövelsjön.
9.Tag: Abreisetag
Rückreise in die Heimatorte.
Änderungen vorbehalten.

Anforderungen
Voraussetzung für die Wanderung (5 bis 8 Stunden pro Tag) ist eine gute gesundheitliche und körperliche Verfassung. Wer gut den Rucksack packt, kommt mit 10 bis 12 kg Gewicht (je nach Körpergröße) aus, wer wirklich nur das Allernotwendigste mitnimmt, auch mit weniger.

Leistungen
8 Übernachtungen in Hütten des schwedischen und norwegischen Wandervereins (STF u. DNT). Übernachtungen in Vier- u. Mehrbettzimmern. Frühstück und Abendessen während es Aufenthalts auf der Fjällstation Grövelsjön und der Svukuviset – Hütte, ansonsten Selbsverpflegung. Mitgliedschaft bei STF bzw. DMT. Bootsfahrt von Sylen nach Grövelsjön. Horizonte Wanderleitung. Nicht im Reisepreis enthalten ist die An- und Abreise.

Anreise / Fahrgemeinschaften und Fähre
Bitte rechnen Sie zur An- und Abreise je einen weiteren Reisetag mit ein. Fahrgemeinschaften, sodass niemand alleine fahren muss, organisieren wir gerne. Ebenso die entsprechenden Fähren.       

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 7 Personen
Reisenummer: 4052
Termin: 09.08. – 17.08.2017
Reisepreis: 975,- €
Ab/bis Grövelsjön.        

Formulare:

Femund Rogen.pdf    Reiseanmeldung.pdf    Widerrufsbelehrung.pdf